15:30 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Heiße Soldatinnen sorgen für Skandal in israelischer Armee – FOTOs

    Panorama
    Zum Kurzlink
    2992291

    In Israel ist es zu einem Skandal gekommen: Rabbiner behaupten, dass die Frauen in den Verteidigungsstreitkräften des Landes (Zahal) die Motivation der gläubigen jungen Männer für den Militärdienst negativ beeinflussen, wie die russische Onlinezeitung „Gazeta.ru“ unter Berufung auf Ex-Soldaten schreibt.

    Als Kommandeure würden häufig Frauen ernannt, weil sie besser befehligen würden, teilte Dmitri, Schütze der israelischen Verteidigungsstreitkräfte, gegenüber „Gazeta.ru“ mit.

     

    Sie würden Frauen in eng anliegenden Uniformen vor eine Männer-Kompanie hinstellen, erzählt der Soldat.

     

    „Die Männer hatten dann andere Dinge im Kopf, als sich den Befehlen zu widersetzen.“

     

    Wenn bei der Grundausbildung ein Mann befehlige, sei es immer Aggression gegen Aggression. Man müsse davon loskommen, ansonsten komme es zu Schlägereien.

     

    „Deshalb werden Frauen als Kommandeure ernannt“, so Dmitri.

       

     

    Nach Angaben der Onlinezeitung habe der Rabbiner der Stadt Safed, Schmuel Elijahu, aufgefordert, den Generalstabchef von Zahal wegen Förderung von „radikalen feministischen Ideen“ aus dem Dienst zu entlassen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Freizügiges FOTO von Weinstein-Opfer McGowan spaltet russische Nutzer
    Kriminell, aber sexy: Die attraktivsten Verbrecherinnen der Welt
    Top-7 sexy Frauen des russischen Fußballs – FOTOs
    Russlands Schnee- und Eisprinzessinnen bei Olympia 2018 – FOTOs
    Tags:
    Idee, Generalstab, Stadt, Angaben, Schlägerei, Aggression, Kommandeure, Rabbiner, Foto, Armee, Skandal, Instagram, Generalstab der israelischen Streitkräfte, Israel