22:44 22 Juli 2018
SNA Radio
    Grenze zwischen Russland und Polen

    Polen will sich mit „Zaun“ von Russland, Weißrussland und der Ukraine abschotten

    © REUTERS / Kacper Pempel
    Panorama
    Zum Kurzlink
    122254

    Warschau will an seiner östlichen Grenze einen fast 1.200 Kilometer langen Zaun bauen, um gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) kämpfen zu können. Das berichtete das Portal Agropolska am Sonntag.

    Laut einem Gesetzentwurf, der sich zurzeit im Erörterungsstadium befindet, ist der Baubeginn für 2018 geplant, das Bauende für 2020.

    „Die Errichtung des Zauns wird aus den Haushaltsmitteln finanziert. Der Zaun soll entlang der Grenze Polens zu Weißrussland, der Ukraine und Russland entstehen“, heißt es. 

    Demnach soll der Zaun aus verzinktem Draht etwa zwei Meter hoch und 1.173 Kilometer lang sein. Die Baukosten werden auf mehr als 109.000 Złoty (zirka 32.000 US-Dollar) pro Kilometer veranschlagt.

    In Polen sind seit 2014 insgesamt 1.500 an ASP erkrankte Wildschweine registriert worden. Der Bau des Zauns wird laut polnischen Forschern den Kampf gegen die Schweinepest aber kaum beeinflussen können, weil sich die Krankheit schon in Polen verbreitet hat. Allerdings könne er sich negativ auf die Entwicklung von einigen Wildpopulationen auswirken.

     

    Zum Thema:

    Polen schottet sich von ukrainischen Wildschweinen ab
    Schweinepest aus dem Osten: Polen will Grenzzaun zu Ukraine und Weißrussland
    Schweinepest kommt: Polen und Baltikum wollen Zaun an Grenze zu Weißrussland und Russland bauen
    Tags:
    Grenze, Bau, Zaun, Afrikanische Schweinepest, Portal Agropolska, Ukraine, Weißrussland, Russland, Polen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren