08:41 14 November 2018
SNA Radio
    FSB-Sondereinsatzkräfte (Archivbild)

    FSB vereitelt Terroranschlag im Gebiet Saratow an der Wolga

    © Sputnik / Igor Zarembo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1622

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat im Gebiet Saratow einen Terroranschlag verhindert, der von einer im Untergrund agierenden Terrorzelle geplant gewesen war.

    Laut einer am Sonntag veröffentlichten Pressemitteilung der Behörde hatten die mutmaßlichen Täter, die in einem Auto unterwegs waren, bei der versuchten Festnahme bewaffneten Widerstand geleistet und waren dabei von Angehörigen der Sicherheitsorgane tödlich verletzt worden.

    Während der anschließenden Untersuchung am Ort des Geschehens sind Pistolen der Typen TT und PM, eine selbstgefertigte Handgranate sowie eine selbstgefertigte, mit Wirkungselementen gefüllte Sprengvorrichtung von drei Kilogramm TNT sichergestellt worden.

    Der FSB hat ein Verfahren wegen Vorbereitung eines Terroranschlags eingeleitet. Es seien Ermittlungshandlungen und operative Fahndungsmaßnahmen im Gange, heißt es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mehrere IS-Anhänger festgenommen: FSB vereitelt Terroranschläge in Südrussland
    Plante Anschlag am Tag der russischen Präsidentenwahl: FSB tötet IS-Mitglied
    Erhöhte Terrorgefahr aus Ukraine: FSB ergreift Maßnahmen
    Anschlagspläne in Moskau: FSB zeigt VIDEO der Festnahmen bewaffneter „Revolutionäre“
    Tags:
    Widerstand, Terroranschlag, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Russland