15:25 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Fotokamera

    Weltrekordpreis für seltene Kamera bei Wiener Auktion

    © AFP 2018 / Karen Bleier
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 97

    Eine der ersten Leica-Kameras, die noch im Jahr 1923 produziert wurden, ist auf einer Auktion in Wien für 2,4 Millionen Euro versteigert worden und hat damit den Weltrekordpreis als bis dato teuerster Fotoapparat aller Zeiten erzielt. Dies teilte der Pressedienst des Auktionshauses Westlicht mit.

    Beachtlich ist, dass der Startpreis für die Leica 0-Serie Nr. 122 bei „nur“ 400.000 Euro gelegen war. Die Kamera ging an einen privaten Sammler aus Asien.

    Zwei Jahre bevor die erste Leica offiziell auf den Markt kam, wurden im Jahr 1923 rund 25 Leica-Kameras 0-Serie als Test-Fotoapparate produziert. Bis heute sollen zwölf Exemplare erhalten geblieben sein, davon aber nur drei im Originalzustand.

    Der bisherige Rekordhalter war ebenso eine Leica. Im Jahr 2012 ist sie für 2,16 Millionen Euro versteigert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Todes-Selfie: Kamera erfasst Ende eines IS-Henkers – VIDEO
    Spaziergänger auf der Milchstraße? ISS-Kamera filmt „Mann ohne Raumanzug“ – VIDEO
    Kamera erfasst Tornado über Südchinesischem Meer – VIDEO
    US-Reporterin rettet Mann vor laufender Kamera aus den Fluten - VIDEO
    Tags:
    Fotokamera, Privatsammler, Startpreis, Leica, Rekord, Auktionshaus WestLicht, Asien, Wien