07:31 14 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Massenflucht aus Ost-Ghuta: Allein am Donnerstag Tausende geflohen - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    91602

    Mindestens 11.000 Zivilisten sind am Donnerstag nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums aus der umkämpften Rebellenenklave Ost-Ghuta bei Damaskus auf das von den Regierungskräften kontrollierte Gebiet geflohen. Sputnik überträgt live.

    „Mehr als 11.000 Menschen haben bis jetzt die Ortschaften Chamurija, Sakba und Hase durch den humanitären Korridor verlassen“, teilte der russische General Waleri Solotuchin, Chef des Zentrums für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, am Donnerstagnachmttag mit.

    Nach Einschätzung des Zentrums passieren jede Stunde mindestens 800 Menschen den humanitären Korridor. Die syrischen Regierungskräfte und das Versöhnungszentrum unterbringen die Flüchtlinge in provisorischen Aufnahmestellen.

    Syrien und Russland hatten am 27. Februar Fluchtkorridore eingerichtet, um den Zivilisten einen sicheren Abzug aus Ost-Ghuta zu ermöglichen.

    Nach übereinstimmenden Angaben aus der syrischen Armee und vom russischen Militär konnten bislang nur relativ wenige Menschen das umkämpfte Gebiet verlassen: Rebellen halten die Korridore und Kontrollposten unter gezieltem Beschuss.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren