21:50 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    164710
    Abonnieren

    Vor der griechischen Insel Agathonisi in der östlichen Ägäis sind mindestens 14 Menschen ertrunken, meldet die lokale Nachrichtenagentur AMNA.

    Insgesamt haben sich in einem Holzboot 21 Personen befunden. Angenommen werde, dass es sich bei den Passagieren um Flüchtlinge handle, die von der Türkei aus nach Europa gelangen wollten.

    Vor der Küste wurden 14 Leichen entdeckt, unter ihnen seien auch vier Kinder. Ein Mann und zwei Frauen konnten sich an Land retten und alarmierten die Behörden. Die griechische Küstenwache ist vor Ort im Einsatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    Boot, Tote, Migranten, Ägäis, Europa, Türkei, Griechenland