14:00 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 024
    Abonnieren

    Ein Doppeldeckerbus kollidierte mit einem Lkw in der Provinz Nakhon Ratchasima im Norden Thailands. Dabei wurden mindestens 19 Menschen getötet, meldet die Zeitung Bangkok Post unter Berufung auf die lokale Polizei.

    Der Vorfall hat sich am Mittwochabend ereignet. Der Bus, in dem sich 50 Passagiere befanden, war auf dem Weg von der Provinz Chanthaburi (Ost-Thailand) zur Provinz Sakon Nakhon (Nordostregion). Laut dem Polizeisprecher Jeerawat Prayoonsub kippte der Bus nach der Kollision um und prallte anschließend gegen einen Baum. 15 Menschen kamen am Unfallort ums Leben und weitere vier Personen verstarben später.

    Bei dem Vorfall sollen zudem etwa 35 Menschen verletzt und in die nächsten Krankenhäuser gebracht worden sein.

    Der Busfahrer überlebte das Unglück und soll in nächster Zeit von der Polizei verhört werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Berliner Konferenz: Haftar verzichtet auf Unterzeichnung von Waffenstillstandsabkommen - Quelle
    Neueste US-Turbojet-Drohne während des Tests abgestürzt – Video
    Russland schafft neue Airline – nur einheimische Technik in Betrieb
    Dänischer Politiker will Rückkehr von deutschem Schleswig nach Dänemark
    Tags:
    Verletzte, Tote, Lkw, Bus, Unfall, Sakon Nakhon, Chanthaburi, Thailand