13:21 19 April 2018
SNA Radio
    Einsatz der französischen Polizei in Trebes

    Frankreich: IS-Anhänger nimmt Geiseln in Supermarkt - drei Tote, mehrere Verletzte

    © REUTERS / La Vie a Trebes
    Panorama
    Zum Kurzlink
    73264

    Ein Unbekannter hat Geiseln in einem Supermarkt in der französischen Gemeinde Trèbes (Département Aude, Südfrankreich) genommen, meldet der Fernsehsender BFMTV.

    Ein bewaffneter Mann ist in einen Supermarkt der Kette „Super U“ in der südfranzösischen Gemeinde Trèbes gegen 11 Uhr Ortszeit eingedrungen und hat laut dem Portal Europe 1 Geiseln genommen. Die Polizei führt eine Spezialoperation durch, der Tatort ist abgesperrt. Der Verdächtige soll sich zum IS* („Islamischer Staat“, auch Daesh) bekannt haben.

    ​Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters soll bei der Spezialoperation ein Polizist verletzt worden sein.

    Dies konnte zunächst nicht bestätigt werden. Nach Behördenangaben sollen zwei Menschen Schusswunden davongetragen haben. Die Geiselnahme werde als ein terroristischer Vorfall erachtet. Es könnten sich bis zu acht Personen im Supermarkt aufhalten. Zur selben Zeit wurde berichtet, dass im unweit gelegenen Carcassonne ein Polizist angeschossen wurde.

    Laut Reuters-Angaben sollen die Geiseln aber befreit worden sein. Stattdessen soll sich nun ein Polizeibeamter in der Gewalt des Geiselnehmers befinden. Wie französische Medien berichten, soll der Täter die Freilassung von Salah Abdeslam, des mutmaßlichen Drahtziehers der Terroranschläge in Paris, gefordert haben. Der Geiselnehmer soll aus Marokko stammen und auf der staatlichen Gefährderliste gestanden haben.

    Französischer Soldat vor dem Eifel Turm in Paris
    © AFP 2018 / Christian Hartmann
    Nach den aktuellsten Angaben hat es dei der Geiselnahme und der darauffolgenden Sonderoperation mindestens zwei Todesopfer gegeben. Mindestens 15 Menschen seien Behördenangaben zufolge verletzt worden.

    Ob der Geiselnehmer getötet wurde, ist im Moment unklar.

    Auf dem Parkplatz des Supermarktes sei ein Auto gefunden worden sein, das dem Beamten gehöre, der in Carcassonne getötet worden ist.

    Nun soll geklärt werden, ob beide Taten zusammenhängen würden: Der Geiselnehmer aus dem Supermarkt könnte das Auto gestohlen haben, nachdem er den Polizisten attackiert hatte.

    Nach Angabend des Senders BFMTV hat der Angreifer zunächst das Auto gestohlen und den Autobesetzer mit einem Kopfschuss getötet. Danach sei er mit dem weißen Opel zum Supermarkt gefahren, wo sich die anschließende Geiselnahme ereignet habe.

    Zudem habe sich die Zahl der Opfer auf drei erhöht: Zwei Menschen im Supermarkt sowie der Autobesitzer.

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    Tags:
    Supermarkt, Geiselnahme, Terrormiliz Daesh, Salah Abdeslam, Trèbes, Aude, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren