01:25 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    23117
    Abonnieren

    Rettungs- und Feuerwehrkräfte kämpfen wieder gegen den Brand im Einkaufszentrum im russischen Kemerowo.

    „Die Löschung des erneut ausgebrochenen Feuers wird mit Hilfe von Hebekränen … durchgeführt“, so ein Reporter der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass tiefschwarzer Rauch aus Entlüftungsschächten beim Dach des Gebäudes gequollen sei.

    Außerdem teilte der Chef des russischen Katastrophenschutzministeriums Wladimir Putschkow mit, dass es an einzelnen Orten des Gebäudes Verglimmungsprozesse gebe.

    „Nun geht es in die aktive Phase, wir setzen unseren Kampf fort“, sagte er.

    Putschkow sagte weiter: „Wir setzten den Rettungseinsatz fort, es gibt Vermisste … Bei diesem Notfall sind leider 64 Menschen gestorben.“ Diese Information bestätigte auch das russische Ermittlungskomitee.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Brand in russischem Einkaufszentrum: Opferzahl steigt auf mindestens 56 – VIDEO
    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Tags:
    Einkaufszentrum, Tote, Brand, Ermittlungskomitee Russlands, Wladimir Putschkow, Kemerowo, Russland