20:30 28 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 641
    Abonnieren

    Russlands Präsident hat wegen der jüngsten Tragödie in einem sibirischen Einkaufszentrum mit 64 Toten den Erlass über einen nationalen Tag der Trauer für den 28. März unterzeichnet, teilte am Dienstag der Kreml-Pressedienst mit.

    „Bei dem Brand, der sich am 25. März 2018 in der Stadt Kemerowo im Gebiet Kemerowo ereignete, gab es zahlreiche Tote und Verletzte. Während ich um die Toten trauere und ihren Verwandten und Familienangehörigen kondoliere (…), ordne ich an, den 28. März 2018 zum Trauertag in Russland zu erklären“, heißt es in dem entsprechenden Erlass des russischen Präsidenten.

    Darüber hinaus werden alle Staatsflaggen im Land auf Halbmast gesetzt. Alle Unterhaltungsveranstaltungen und —sendungen sollten abgesagt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Großbrand in russischem Einkaufszentrum: Drohne filmt Ort der Tragödie – VIDEO
    Verheerender Großbrand in russischem Einkaufszentrum: Dutzende vermisst, 37 Tote
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Tags:
    Trauertag, Einkaufszentrum, Brand, Wladimir Putin, Kemerowo, Russland