08:57 16 Juli 2018
SNA Radio
    Pasta (Symbolbild)

    Neue Forschungserkenntnisse sollen Abnehmen leichter machen

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21121

    Wer abnehmen will, verzichtet oft auf Kohlenhydrate. Die Ergebnisse einer neuen Studie zeigen jedoch, dass das nicht sein muss. Das Fachportal „EurekAlert!“ berichtet, was Sie beachten müssen, wenn Sie Gewicht verlieren, dabei aber nicht auf Nudeln verzichten wollen.

    Ein kanadisches Ärzteteam hat demnach die Ergebnisse von 29 Studien mit insgesamt knapp 2500 Teilnehmern analysiert. Im Durchschnitt aßen sie drei Mal pro Woche Nudeln und nahmen innerhalb von drei Monaten ein halbes Kilo ab.

    So soll festgestellt worden sein, dass Pasta eben nicht zur Gewichtszunahme oder einem Anstieg des Körperfetts beiträgt. Die Ärzte erklären dies mit dem vergleichsweise niedrigen glykämischen Index von Nudeln. Das heißt, sie lassen den Blutzuckerspiegel weniger schnell ansteigen.

    „Die Forschung zeigte einen geringen Gewichtsverlust. Deshalb kann Pasta, entgegen der verbreiteten Meinung, Teil einer gesunden Ernährung sein“, so der Studienleiter Dr. John Sievenpiper vom St. Michael's Hospital in Toronto.

    Wenn Sie Ihre übrige Ernährung anpassen, steht dem Verzehr von Nudeln also nichts im Weg.

    Zum Thema:

    Forscher finden Gesundheitsnutzen in überschüssigen Kilos
    Finger weg von Tee und Saft: Was diese Getränke so riskant für Ihre Gesundheit macht
    Gefährlich für Leben und Gesundheit: Tun Sie das nie in einem Flugzeug
    Tags:
    Gesundheit, Ernährung, Forschung, Kanada
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren