13:24 26 April 2018
SNA Radio
    Polizei-Absperrung nach der Hospitalisierung von Sergej Skripal in der britischen Stadt Salisbury

    Skripal nicht mehr in kritischem Zustand

    © AP Photo / Frank Augstein
    Panorama
    Zum Kurzlink
    107412

    Der Anfang März vergiftete russische Ex-Spion und Überläufer Sergej Skripal befindet sich nach Angaben der Agentur Reuters nicht mehr in einem kritischen Zustand.

    Wie die Leiterin des Krankenhauses von Salisbury, Dr. Christine Blanshard, gegenüber Reuters sagte, verbessert sich der Zustand von Skripal rapide.

    „Er (Skripal – Anm. d. Red.) reagiert gut auf die Behandlung, sein Zustand verbessert sich schnell und er ist nicht mehr in einem kritischen Zustand“, so Blanshard.

    Ende März hatte sich auch der Zustand von Skripals Tochter Julia verbessert. Sie erwachte aus dem Koma und soll Medienberichten zufolge umgehend zu sprechen begonnen haben.

    Der mutmaßliche Giftanschlag auf sie und ihren Vater, den früheren russisch-britischen Doppelagenten Skripal, hatte eine schwere internationale Krise ausgelöst. Die britische Premierministerin Theresa May machte Russland für das Attentat verantwortlich und ließ russische Diplomaten ausweisen. Aus „Solidarität“ mit London wiesen Deutschland, die USA und deren Bündnispartner insgesamt mehrere Dutzend russische Diplomaten aus.

    Skripal und seine Tochter Julia waren am 4. März im britischen Salisbury bewusstlos aufgefunden worden. Von wem und unter welchen Umständen sie wirklich vergiftet wurden, ist unklar. Russland weist den Vorwurf von sich und fordert eine unabhängige Aufklärung.

    Vor einer Woche sagte die britische Premierministerin May, dass die Skripals wahrscheinlich nie mehr genesen würden.

    Tags:
    Nervengift, Vergiftung, Sergej Skripal, Großbritannien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren