08:40 24 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31132
    Abonnieren

    „Grenzsoldaten haben bei der Begehung der Staatsgrenze festgestellt, dass an mehreren Pfählen in einer Höhe von etwa einem halben Meter Halterungsklammern herausgerissen waren. Die bei der Ortsbesichtigung entdeckten Spuren zeugen davon, dass der Sachschaden von einem Bären angerichtet worden war, den der Zaun daran hinderte, die lettisch-russische Grenze zu überqueren“, hieß es.

    Die von den Grenzern gemachten Fotos zeugen davon, dass das Tier über den Zaun hinausklettern und nach Russland gelangen wollte.

    Laut einem Augenzeugenbericht vom August 2017 soll ein Bär in der Nähe der lettisch-russischen Grenze, am Übergang „Ubylinka“, spazieren gegangen sein.
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Das braucht ein drei Meter großer Bär, wenn er traurig ist – VIDEO
    „Rich Kids of London“ schockieren mit Bären-VIDEO
    Virologe Christian Drosten: „Die Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen“
    Nawalny, Timoschenko, Juschtschenko – viele Fragen, wenige Antworten