08:51 25 April 2018
SNA Radio
    Mark Zuckerberg in Facebook-Standort am Menlo Park, Kalifornien (Archivbild)

    „Superpower“ bei Facebook-Gründer Mark Zuckerberg entdeckt

    © AFP 2018 / Josh Edelson
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2173

    Wer auf Facebook Nachrichten verschickt, kann sie danach nicht mehr löschen. Das gilt offenbar aber nicht für den Gründer des sozialen Netzwerks, Mark Zuckerberg, und Mitglieder des höheren Managements. Vertreter erklären diese „Superkraft“ laut dem Portal TechCrunch mit Gründen der Unternehmenssicherheit.

    Zahlreiche Nachrichten, die Zuckerberg und andere Facebook-Manager verschickten, sind aus dem Chat-Verlauf der Empfänger verschwunden. Deren Antworten sollen jedoch weiterhin zu sehen sein. Das schreibt TechCrunch am Donnerstag und beruft sich dabei auf drei Quellen, die mit dem Facebook-CEO in Kontakt gestanden haben sollen.

    Eigentlich ist es ja nicht möglich, Nachrichten nachträglich von Facebook-Konten zu löschen, an die sie gesendet wurden. Wenn man sie im eigenen Chat-Verlauf löscht, erscheinen sie weiterhin beim Empfänger. Außerdem gibt es kein Verfallsdatum, laut dem ältere Mitteilungen automatisch entfernt würden. Dementsprechend überrascht diese neue Information die Nutzer. 

    Auf Anfrage des Portals teilte Facebook mit:

    „Nachdem die E-Mails von Sony Pictures im Jahr 2014 gehackt wurden, haben wir eine Reihe von Änderungen vorgenommen, um die Kommunikation unserer Führungskräfte zu schützen. Dazu gehörte die Begrenzung der Speicherdauer für Marks Nachrichten im Messenger. Wir haben dies in voller Übereinstimmung mit unseren gesetzlichen Verpflichtungen zur Aufbewahrung von Nachrichten getan.“

    Wie das Portal aber betont, wurden die betroffen Personen nicht über die Entfernung der Messages in Kenntnis gesetzt – weder öffentlich noch privat. Das erhebe die Frage, ob dies ein Bruch des Nutzer-Vertrauens gewesen sei. Auf eine direkte Nachricht an Zuckerberg soll TechCrunch aber keine Antwort erhalten haben.

    Zum Thema:

    Experten werfen Facebook Ausspähen von Kunden vor
    Empörung über Facebook-Affäre: FDP und Grüne erwägen Zerschlagung des Konzerns
    Datenskandal bei Facebook – Experte rät: „Aussteigen“
    Elon Musk löscht Facebook-Accounts von SpaceX und Tesla
    Tags:
    Geheimnis, Privatsphäre, E-Mails, Messenger, Hackerangriff, Facebook, Sony Pictures, Mark Zuckerberg, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren