16:43 31 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4718176
    Abonnieren

    Ein Auto ist in der Altstadt von Münster in eine Gruppe sitzender Menschen gefahren. Darüber berichteten die „Westfälischen Nachrichten“. Die „Rheinische Post“ hat den Vorfall unter Verweis auf die Polizeikreisen als einen Anschlag bezeichnet.

    ​Die Feuerwehr, die Polizei und die Rettungsdienste sollen bereits vor Ort sein und den Bereich um den Kiepenkerl abriegeln.

    ​Die „Rheinische Post" berichtet unter Verweis auf Polizeikreise von drei Toten. Offiziell seien diese Zahlen noch nicht betsätigt worden. Rund 30 Menschen sollen verletzt worden sein.

    ​Zudem soll sich der Fahrer des „kleinen Lkws", der offenbar als Tatwerkzeug gedient hat, erschossen haben. Der "Fokus" teilt unter Verweis auf die Polizei von Münster mit, dass der Täter sich nach der Tat umgebracht hat.

    Den "Westfällischen Nachrichten" zufolge schätzte ein Sprecher der Feuerwehr die Anzahl der Betroffenen auf 50 Menschen.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Putin und Trump im Telefongespräch: Kreml verrät Themen und weitere Details
    Vom Experten zum Buhmann: „Transparency“ feuert Lungenarzt Wodarg wegen Corona-Thesen
    Planlos, haltlos, gefährdend: Wie sich die AfD in Corona-Zeiten disqualifiziert
    Tags:
    Menschenmenge, Tote, Verletzte, Auto, Münster, Deutschland