15:39 23 April 2018
SNA Radio
    Nach dem Anschlag von Münster

    Amokfahrt von Münster: Keine Hinweise auf Mittäter

    © REUTERS / Wolfgang Rattay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11427

    Bei der Ermittlung der Amokfahrt in Münster geht die Polizei von einem Einzeltäter aus. Dies teilte eine Polizeisprecherin am Sonntag mit.

    Demnach sucht die Polizei nicht nach weiteren Tätern. Es gebe keine Hinweise, dass noch weitere Verdächtige an der Attacke beteiligt waren. Zuvor hatten Medien berichtet, dass die Ermittler zunächst Zeugenaussagen nachgegangen waren, wonach noch einige Personen aus dem Fahrzeug ausgestiegen und geflohen seien. Zurzeit gebe es noch keine Antwort darauf, warum der Amokfahrer in eine Menschengruppe fuhr. Die Polizei gehe nach wie vor dem Motiv des Täters nach.

    Mehr zum Thema: Münster nach Amokfahrt: Die Lage am Tatort

    Am Samstagnachmittag hatte ein Mann einen silberfarbenen Campingbus in eine Menschengruppe vor einer beliebten Gaststätte im Stadtzentrum von Münster gesteuert und sich danach im Wagen erschossen. Insgesamt wird über drei Tote und 20 Verletzte berichtet. Ums Leben gekommen seien bei dieser Tat eine 51-jährige Frau aus dem Kreis Lüneburg und ein 65-jähriger Mann aus dem Kreis Borken.

     

    Zum Thema:

    Nach Münster-Anschlag: Kontrollen an deutsch-niederländischer Grenze verschärft
    Auto fährt in Menschenmenge in Münster – Das ist bislang bekannt
    Nach der Tragödie von Münster: Merkel und Steinmeier nehmen Stellung
    Nach dem Anschlag von Münster: die Situation am Ort des Geschehens - VIDEO
    Tags:
    Amokfahrt, Tote und Verletzte, Gedenken, Täter, Verbrechen, Angriff, Attacke, Anschlag, Die deutsche Bundespolizei, Polizei, Münster, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren