SNA Radio
    Polizei am Ort des Messerangriffs in Sterlitomak

    Russland: Schüler verübt Messerattacke und Brandstiftung – Verletzte – FOTOs & VIDEO

    © Sputnik / Artur Salimow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3457

    Ein 17-jähriger Junge hat am Mittwoch in einer Schule in der Stadt Sterlitamak (Teilrepublik Baschkortostan im Ural-Gebiet) seine Mitschülerin und seinen Lehrer mit einem Messer angegriffen. Das teilte das russische Ermittlungskomitee mit.

    Nach Angaben der Behörde betrat der Schüler den Informatiksaal, verwundete eine Mitschülerin am Arm und griff die Lehrerin an. Danach habe er Brennstoff vergossen, die Klasse angezündet und sich selbst mit dem Messer verletzt. 

    Als die Feueralarmanlage geläutet habe, sei eine der Schülerinnen vor Angst aus dem zweiten Stock gesprungen. Durch den Brand sei niemand zu Schaden gekommen, so das russische Ermittlungskomitee.

    Der Angreifer sowie andere drei Verletzte seien ins Krankenhaus gebracht worden.

    Wie der Telegram-Kanal Mash mitteilte, habe der Schüler den Angriff seit Januar vorbereitet. Davon zeuge seine Korrespondenz in sozialen Netzwerken. Bei der Durchsuchung in seiner Wohnung sei eine Liste mit Namen von Menschen gefunden worden, die ihn beleidigt hätten.

    Gegen den Angreifer sei ein Strafverfahren wegen Mordversuchs eingeleitet worden.

    Am Ort des Messerangriffs in der russischen Schule
    Am Ort des Messerangriffs in der russischen Schule
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland: Teenager unternimmt Axt-Attacke und steckt Schule in Burjatien in Brand
    Schulmassaker in Perm: Lehrerin handelte wie Heldin und nahm Angriff auf sich
    Game- und Waffenfreak: Was über den Organisator der Schul-Stecherei bekannt ist
    Messerstecherei in russischer Schule: 15 Menschen verletzt - Angreifer festgenommen
    Tags:
    Messer, Messerangriff, Krankenhaus, Strafverfahren, Angriff, Verletzte, Schule, Festnahme, Brand, Ermittlungskomitee Russlands, Sterlitamak, Baschkortostan, Russland