07:36 14 November 2019
SNA Radio
    Panorama

    Geheimes Nazi-U-Boot in Dänemark entdeckt – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    71599
    Abonnieren

    Das deutsche U-Boot U-352, mit dem die Führung des Dritten Reiches angeblich geflohen war, wurde auf dem Meeresboden im Seegebiet Skagerrak entdeckt. Dies berichtete der dänische Fernsehsender TV2.

    Laut dem Fernsehsender ist das U-Boot von Mitarbeitern des See Kriegsmuseums in Jütland aufgefunden worden.  

    Nach einer der Versionen soll am 6. Mai 1945 ein britischer Bomber B24 Liberator das U-Boot U-352 zum Sinken gebracht haben. Dessen Wrackteile seien aber bisher  nicht gefunden worden. Genau deshalb sei die Theorie entstanden, die politische Führung von Nazi-Deutschland sei mit dem U-Boot aus dem Land geflohen.      

    Vertretern des Museums zufolge befindet sich das U-Boot in 123 Meter Tiefe unweit von dem Ort, den die britische Luftwaffe 1945 angegeben habe.

    Laut dem Leiter des Museums, Gert Normann Andersen, war U-352 das modernste U-Boot, das die Deutschen während des Zweiten Weltkrieges hergestellt hatten. Nur zwei U-Boote dieser Art seien in Dienst gestellt worden. 

    Die Mitarbeiter des Museums hätten nicht vor, das U-Boot zu heben. Deshalb könne in der nächsten Zeit nicht festgestellt werden, ob sich in dem U-Boot irgendwelche Wertgegenstände befänden, die die Nazis erbeuten hätten, berichtet TV2.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „San Juan“: Darum wird man das Wrack nie finden – russischer Admiral
    Kampf gegen US-Armada: Wie stehen Russlands Chancen?
    Russischer Schiffbauer zeigt Design von Zukunfts-U-Boot
    Medien: May schickt U-Boote nach Syrien – „Angriff am Donnerstagabend erwartet“
    Tags:
    Museum, Bomber, Nazi-Deutschland, U-Boot, das Dritte Reich, Deutschland, Dänemark