18:42 16 August 2018
SNA Radio
    Großes Terroristen-Waffendepot im syrischen Dumair

    Syrien: Extremisten übergeben große Munitionsdepots an Regierungstruppen

    © Foto : SANA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    62974

    Nach Angaben des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien haben Extremisten der syrischen Regierungsarmee freiwillig große Munitionsdepots übergeben.

    „Gemäß der zuvor erzielten Vereinbarung haben Extremisten unter Kontrolle von Vertretern des Zentrums 30 Stück Panzertechnik, drei Pickups mit überschweren Maschinengewehren, 36 Panzerbüchsengranaten, 20 überschwere Maschinengewehre, sechs Granatwerfer, drei lenkbare Panzerabwehrraketen, 23 operativ-taktische Raketen, 111 Minen, 60 Handgranaten, mehr als 63.000 Stück Munition an die syrische Armee übergeben“, sagte der Chef des Zentrums, Generalmajor Juri Jewtuschenko, am Samstag gegenüber Journalisten.

    Das Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien war 2016 vom russischen Verteidigungsministerium in Hmeimim, Provinz Latakia, gegründet worden, um zwischen der syrischen Regierung und der bewaffneten Opposition zu vermitteln.

    Zum Thema:

    Operation für Abzug der Kämpfer aus Ost-Ghuta abgeschlossen – Versöhnungszentrum
    Dumair: Syrisches Militär stieß in Terroristen-Arsenal auf US-Raketen
    Angriff von „Dschaisch al-Islam“ auf Damaskus: Versöhnungszentrum nennt Opferzahl
    Erste Kämpfergruppe aus 13 Personen verlässt Ost-Ghuta – Versöhnungszentrum
    Tags:
    Extremisten, Waffendepots, Juri Jewtuschenko, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren