19:32 14 August 2018
SNA Radio
    die Erde

    Weltraumbahnhof Plessezk: Russische Trägerrakete bringt ESA-Satelliten ins All

    CC BY 2.0 / DonkeyHotey / Earth Horizon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1616

    Die russische Trägerrakete „Rockot“ war am Mittwoch mit dem europäischen Erdbeobachtungssatelliten Sentinel-3B vom Weltraumbahnhof Plessezk gestartet. Das berichtet der Pressedienst der Europäischem Weltraumorganisation ESA.

    Auf der Umlaufbahn hat sich Sentinel-3B dem Erdbeobachtungssatelliten Sentinel-3A angeschlossen, der bereits im Februar 2016 gestartet war.

    Im Fokus der Satelliten stehen laut ESA die Weltmeere. Beide Satelliten können Wassertemperatur, Bioproduktivität, Meeresverschmutzung sowie Änderung der Höhe des Meeresspiegels beobachten.

    Zum Thema:

    Europäer und Russen testen Riesenfallschirm für Mars-Landung – VIDEO
    ESA-Forscher enträtseln Herkunft unbekannter Mondblitze
    Nasa und Esa gelingen atemberaubende Aufnahmen vom Krebsnebel - VIDEO
    Riesenpanne im All: Ausfall von Uhren in Galileo-Satelliten – ESA
    Tags:
    Start, Weltraumbahnhof, Trägerrakete, Satellit, Sentinel-3B, Rockot-Trägerrakete (RS-18), Europäische Raumfahrtbehörde (ESA), ESA, Plessezk, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren