15:01 18 November 2018
SNA Radio
    Bible

    Was taugt die Bibel noch? US-Magazin nennt das Heilige Buch „doof“

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    492839

    Das Lifestyle-Magazin GQ hat das Heilige Buch auf die Liste irrelevanter Bücher gesetzt und dafür viel Kritik geerntet.

    Aus Sicht der GQ-Redaktion sei die Bibel ein „überschätztes“ Literaturwerk. Darüber hinaus sei das Buch „mit Wiederholungen und Widersprüchen durchsetzt und enthält doofe und manchmal böswillige Inhalte“, hieß es.

    Das Heilige Buch wurde auf den 12. Platz der Liste „irrelevanter“ Bücher gesetzt. Die Liste wurde von den GQ-Redakteuren erstellt und nennt zwanzig „große Klassiker“, die man getrost ignorieren dürfe. Als Alternative zur Bibel empfiehlt GQ das Buch „Das große Heft“ der ungarischen Schriftstellerin Ágota Kristóf.

    Der kontroverse Vorschlag hat auf Twitter heftige Kritik ausgelöst. „Sie (die Autoren des Artikels – Anm. d. Red.)  könnten nicht falscher liegen. Sie können einfach nicht erklären, warum die Bibel das meistverkaufte Buch der Welt ist. Vielleicht sollten die Redakteure es erneut lesen“, schrieb ein Nutzer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neues Buch über Trump: Melania trennte sich vor 20 Jahren von ihrem Mann
    Historisches Museum in Moskau zeigt erstmals alte Manuskripte
    Patriarch Kyrill: Dann wird Weltuntergang kommen
    Tags:
    Magazin, twitter, Kritik, Liste, Bibel, Bücher