18:45 13 November 2018
SNA Radio
    Schwein (Symbolbild)

    „Schwein gehabt“: Polizist scheitert im Kampf gegen Borstentier

    CC0 / skeeze
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1725

    Ein ausgebüxtes Schwein hat einen Polizeibeamten in der kanadischen Stadt Innisfil (Ontario) richtig auf Trab gehalten. Das Tier wehrte sich so vehement gegen seine „Festnahme“, dass der Ordnungshüter Verstärkung rufen musste, berichtet der kanadische TV-Sender CTV News am Samstag.

    Das Schwein soll mitten auf einer viel befahrenen Straße spazieren gegangen sein, als der Polizist auf es aufmerksam wurde. Dieser beschloss, das Tier umgehend von der Fahrbahn zu treiben, da eine potenzielle Frontalkollision mit dem geschätzt 90 Kilogramm schweren Borstentier fatal enden könnte.

    Später gab der Polizist laut dem Sender jedoch zu, die Stärke des Schweins unterschätzt zu haben. Er soll versucht haben, das Tier in sein Auto zu bringen, allerdings scheiterte der Versuch kläglich – das Schwein wollte einfach nicht kooperieren. Der Ausreißer sträubte sich offenbar solange, bis der Ordnungshüter, der bereits von Kopf bis Fuß voller Dreck war, um Verstärkung bat.

    Mit vereinten Kräften gelang es letztlich, das Schwein in einen Viehanhänger zu befördern und es zu seinem Besitzer zurückzubringen. Wie der Sender berichtet, stellte sich später heraus, dass der Zweihufer durch ein Loch im Zaun geflüchtet war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schwein rettet seinen Artgenossen vorm Schlachter – VIDEO
    Epische Schlacht zwischen Mann und Schwein auf Lkw-Dach – VIDEO
    Chinesischem Mutanten-Schwein wächst Penis aus dem Kopf – VIDEO
    Im Todesgriff: Drohne erwischt Riesen-Krokodil mit Schwein im Maul – VIDEO
    Tags:
    Zweihufer, Schwein, Ordnungshüter, Fiasko, Polizei, Innisfil, Ontario, Kanada