09:44 18 November 2018
SNA Radio
    Sonneneruption provoziert starken Magnetsturm auf der Erde

    Astronomen warnen Erdbewohner vor heftigem Magnetsturm

    STEREO / NASA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    312210

    Astronomen haben einen Magnetsturm der Kategorie G2 für den 17. Mai sowie Störungen der Magnetosphäre der Erde am 7., 8. und 18. Mai vorausgesagt. Dies wird am Sonntag unter Verweis auf die Information des Labors für Röntgenastronomie der Sonne beim Physischen Lebedew-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften gemeldet.

    Der jüngste Magnetsturm vom 20. April war der stärkste seit Jahresbeginn gewesen.

    Die Forscher mahnen, dass Magnetstürme, die als Ereignis der Kategorie G2 nach der Fünf-Punkte-Skala klassifiziert werden, wobei die Kategorie G5 ein extremer Sturm ist, die Flugleitsysteme von Raumflugkörpern etwas beeinflussen können. Bei derartigen Magnetstürmen können in den hohen Breiten ab 60 Grad Polarlichter beobachtet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Forscher warnen: Schwerer Magnetsturm erfasst die Erde
    Künstliche Sonne in Mordowija-Arena scheint mit voller Kraft
    Forscher warnen: Sonne kühlt bald ab
    Zweite „Sonne“ geht über den USA auf – VIDEO
    Tags:
    Polarlichter, Raumflugkörper, Flugleitsysteme, Magnetstürme, Astronomen, Russische Akademie der Wissenschaften, Physisches Lebedew-Institut, Labor für Röntgenastronomie der Sonne, Russland, Erde