SNA Radio
    „Migranten-Karawane“ trifft an Grenze zwischen den USA und Mexico ein

    „Migranten-Karawane“ trifft an Mexikos Grenze zu USA ein – VIDEO

    © REUTERS / Jorge Duenes
    Panorama
    Zum Kurzlink
    46218

    Eine große Gruppe von Migranten, die US-Präsident Donald Trump als Karawane bezeichnet haben soll, ist am Sonntagabend an die amerikanisch-mexikanische Grenze gekommen. Das berichtete der TV-Sender CBS am Montag.

    Demnach handelt es sich um etwa 400 Migranten aus Mittelamerika, die sich zwischen Tijuana (Mexiko) und San Diego (USA) auf mexikanischem Territorium aufhalten.

    „Die Teilnehmer der Karawane versammeln sich an Mexikos Grenze zu den USA. Sie wollen sich in die Vereinigten Staaten begeben, um dort Asyl zu finden“, heißt es.

    Indes soll sich im US-amerikanischen Grenzabschnitt eine Gruppe zur Unterstützung der Migranten versammelt haben.

    Solche Märsche von Migranten werden seit 2010 von Menschenrechtsorganisationen organisiert, um auf die Migrationsprobleme aufmerksam zu machen.     

    Mexiko hatte die auf seinem Territorium weilenden Migranten zuvor für illegal erklärt und viele von ihnen wieder ins Ausland abgeschoben.

    Am 8. November 2016 war Donald Trump zum 45. US-Präsidenten gewählt worden. Die Grenzmauer zwischen Mexiko und den USA war eine von seinen wichtigsten Wahlversprechen gewesen.

    Zum Thema:

    Mauerbau zwischen USA und Mexiko: Deutsche Firmen zeigen Interesse – Medien
    Trump äußert sich zum Anfangstermin für Mauerbau an der Grenze zu Mexiko
    Trump: Mexiko wird doch noch für Mauerbau zahlen
    Mauerbau gegen Mexiko: Republikaner nehmen Trumps Idee ins Programm
    Tags:
    Karawane, Mauer, Migranten, Grenze, Twitter, CBS, Donald Trump, Mexiko, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren