SNA Radio
    Vorführung eines hyperschallschnellen luftgestützten Raketensystems „Kinschal“ während der Jahresansprache von Russlands Präsident Wladimir Putin

    An diesem Tag erblickt die Welt russische Hyperschall-Waffen

    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 4019

    Mit luftgestützten Hyperschall-Raketensystemen vom Typ „Kinschal“ ausgerüstete Jagdflugzeuge MiG-31K werden an der Siegesparade am 9. Mai auf dem Roten Platz in Moskau teilnehmen. Dies teilte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Donnerstagbei einer Telefonkonferenz mit.

    An der Flugparade würden neben modernen Mehrzweckkampfjets der fünften Generation vom Typ Su-57, Kampfflugzeugen MiG-29SMT und Mehrkampfflugzeugen Su-30SM auch mit „Kinschal"-Hyperschalraketen ausgerüstete modernisierte Jagdflugzeuge MiG-31K teilnehmen, sagte er.

    Zudem sollen bei der Parade andere zukunftsorientierte Waffen und Militärtechnik vorgeführt werden, darunter Flugabwehrraketensysteme „Tor-M2", Kampfunterstützungsfahrzeuge „Terminator", Minenräumroboter Uran-6 und Angriffsroboter Uran-9, Drohnen sowie Schneemobile und Quads, so der Minister. 

    Zum Thema:

    US-Marineinfanterie durch Russland angriffsgefährdet – Pentagon-General
    Konkurrenz für „Kinschal“? China soll heimlich Hyperschallrakete getestet haben
    Hyperschall-Rakete „Kinschal“ bewährt sich bei Übungsstart - VIDEO
    Modernster Kampfjet Su-57 lässt sich zum ersten Mal bei Parade in Moskau zeigen
    Tags:
    Hyperschallwaffen, Hyperschallrakete, Kinschal, Tor-M2, Siegesparade, Sergej Schoigu, Russland