23:49 18 November 2018
SNA Radio
    Weltraumbahnhof Wostotschny (Archiv)

    Russland: Korruption bei Kosmodrom-Bau aufgedeckt – jahrelange Haftstrafen

    © Sputnik / Sergej Mamontow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81393

    Im Rahmen eines Gerichtsprozesses wegen Korruption beim Bau des Weltraumbahnhofs Wostotschny im russischen Fernen Osten haben drei Angeklagte Freiheitsstrafen von 6,5 bis 7,5 Jahren bekommen. Das teilte das russische Ermittlungskomitee auf seiner Webseite mit.

    Den Ermittlern zufolge sollen Andrej Jarzew, Direktor des staatlichen Baudienstes, der Chef einer Baufirma Nikolaj Schkadin sowie sein Stellvertreter Wladimir Deniskin im Zeitraum von 2012 bis 2013 mehr 250 Millionen Rubel (3,3 Millionen Euro) unterschlagen haben. Die Verbrecher kauften Metallkonstruktionen für die Errichtung von Objekten des Kosmodroms für künstlich überhöhte Preise an.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Proton-M-Rakete bringt militärischen Satelliten ins All

    Deniskin, der Organisator des Verbrechens, wurde zu 7,5 Jahren Haftstrafe verurteilt. Jarzew und Schkadin müssen sieben beziehungsweise 6,5 Jahre verbüßen.

    Nach dem Zerfall der Sowjetunion war Baikonur in Kasachstan der wichtigste Weltraumbahnhof für russische zivile Starts. Für einen unabhängigen Zugang zum Weltraum war ein eigener Weltraumbahnhof erforderlich. 2007 unterzeichnete Russlands Präsident Wladimir Putin einen Erlass über die Schaffung des weltweit modernsten Weltraumbahnhofs Wostotschny. 2011 begannen die Bauarbeiten im Gebiet Amur.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Russlands Äquator-Weltraumbahnhof „Sea Launch“ soll SpaceX Konkurrenz machen

    Der erste Start vom neuen Weltraumbahnhof erfolgte am 28. April 2016 mit einer Rakete vom Typ Sojus 2.1a. Vor dem Start in den Orbit legte die Rakete einen langen Weg durch das Land zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Unterhaus zu Trumps Plänen für Weltraumstreitkräfte
    Russland und China vereinbaren gemeinsame Mond- und Weltraumforschung
    So viele Weltraumstarts plant Russland bis 2025
    Tags:
    Gericht, Bau, Weltraumbahnhof, Ermittlung, Korruption, Weltraum, Russland