06:32 21 August 2018
SNA Radio
    Der russische Präsident Wladimir Putin und der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu sehen sich den Ausschnitt aus dem Film „Sobibor“  an, 29. Januar 2018

    „Für Frieden und Einigkeit“: Russisches Weltkriegsdrama „Sobibor“ in Uno gezeigt

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4875

    Laut dem russischen UN-Botschafter Wassili Nebensja haben gerade die Gräueltaten des Zweiten Weltkrieges und die Absicht, solch eine Tragödie nie wieder zuzulassen, die Menschheit zur Schaffung der Uno veranlasst.

    Im UN-Hauptquartier in New York wurde der Film „Sobibor “ des russischen Filmregisseurs Konstantin Chabenski über den einzigen erfolgreichen Aufstand in einem Todeslager der Nazis gezeigt.     

    „Ich bringe den Leuten, die hier arbeiten, besondere Aufmerksamkeit und Respekt entgegen, weil es in ihren Händen liegt, dass unsere Kinder in Frieden, in Einigkeit, Liebe und Kulturaustausch leben. Und ich hoffe, dass alles so sein wird“, sagte Chabenski vor der Premiere.  

    Der russische UN-Botschafter Wassilij Nebensja unterstrich, gerade die Gräueltaten des Krieges, die in dem Film dargestellt sind, hätten einen Impuls für die Schaffung der Organisation der Vereinten Nationen gegeben. 

    „73 Jahre nach dem Großen Sieg müssen wir heute wahrscheinlich mehr denn je unsere Verantwortung gegenüber der internationalen Gemeinschaft im Lichte der neuen Herausforderungen und Bedrohungen für die Menschheit wahrnehmen und uns der katastrophalen Folgen von unüberlegten Schritten und von gewaltsamen Lösungen von entstehenden Konflikten bewusst sein“, so der russische Diplomat.

    Zuvor hatte das US-Außenministerium den Film „Sobibor“ hoch eingeschätzt. Laut dem Sonderbeauftragten des Amtes für Holocaust-Fragen, Thomas Yazdgerdi, sollte der Film überall gezeigt werden. 

    Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit, die im Vernichtungslager Sobibor am 14. Oktober 1943 passiert war. Der sowjetische Offizier Alexander Petscherski hatte einen Aufstand der Gefangenen organisiert, denen es gelang, aus dem Lager auszubrechen.

    Zum Thema:

    Seltsames Manöver in der Uno: Westen will an Russlands Veto vorbei
    „Unter Bomben“ Assad Macht entziehen? Russischer UN-Botschafter über US-Chancen
    „Lüge, Schuldspruch, Strafe“: US-Taktik vor Uno gebrandmarkt
    Russland warnt USA vor „Point of no Return“ in Syrien
    Tags:
    Menschheit, Premiere, Frieden, Respekt, KZ, Aufstand, Tragödie, Film, Holocaust, Tag des Sieges, Der Zweite Weltkrieg, US-Außenministerium, Uno, Wassili Nebensja, Konstantin Chabenski, Russland, New York, Sobibor, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren