SNA Radio
    Arzneimittel (Symbolbild)

    Männer, aufgepasst: Dieses Schmerzmittel erhöht Ihr Hautkrebsrisiko

    © Fotolia / Mrallen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 342

    Eine tägliche Einnahme des rezeptfreien Schmerzmittels Aspirin verdoppelt beinahe das Risiko der Entwicklung von Hautkrebs bei Männern. Das ergab eine aktuelle Forschung, über die das Fachportal „Science Daily“ am Samstag berichtet.

    Wie es heißt, nahmen an einer entsprechenden Studie rund 200.000 Menschen im Alter zwischen 18 und 89 Jahren teil, bei denen bis dahin keinen Hautkrebs festgestellt wurde. Eine Gruppe davon musste ein Jahr lang täglich Aspirin einnehmen. Sie wurde dann für die darauffolgenden fünf Jahre unter Beobachtung gestellt.

    Es soll sich herausgestellt haben, dass das Risiko der Erkrankung von Hautkrebs bei Männern, die binnen eines Jahres regelmäßig Aspirin eingenommen haben, um das 1,83-Fache höher ist, als bei den übrigen Forschungsteilnehmern. 

    Dabei soll es bei Frauen keinen solchen Zusammenhang gegeben haben. 

    Co-Studienautorin Beatrice Nardone erklärte diese Tatsache damit, dass der männliche Körper weniger Antioxidantien – Superoxid-Dismutase und Katalase – produziere.

    Zum Thema:

    Die Wechseljahre beim Mann – und was Mann dagegen tun kann
    Studie: Einfache Wege zur Verlängerung der Lebensdauer
    Forscher erklären die Fähigkeit, bis ins hohe Alter zu leben
    Wo kann ein Mensch unsterblich werden? – Forscher meinen es zu wissen
    Tags:
    Aspirin, Studie, Science Daily, Beatrice Nardone