01:29 19 November 2018
SNA Radio
    Julia Samoilowa, Teilnehmerin am 63. Musikwettbewerb Eurovision Song Contest

    Hört Putin etwa Abba? Kreml-Sprecher plaudert aus dem Nähkästchen

    © Sputnik / Vladimir Astapkovich
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1605

    Der russische Präsident Wladimir Putin sympathisiert laut seinem Sprecher Dmitri Peskow mit der russischen Teilnehmerin des diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) in Lissabon, Julia Samoilowa. Der Präsident möge auch Songs der schwedischen Popgruppe Abba, habe jedoch kaum Zeit, sich die Musik anzuhören, so Peskow.

    „Ich weiß, dass einige Lieder von ABBA ihm gefallen, aber er hat jetzt keine Zeit, Musik zu hören“, sagte Peskow gegenüber Journalisten. Er glaube auch nicht, dass der Präsident jetzt die Möglichkeit habe, sich auf die jüngsten Nachrichten über ein neues Lied von ABBA zu konzentrieren, ergänzte Peskow.

    Was die russische Teilnehmerin an Eurovision Song Contest betreffe, so empfinde der Präsident große Sympathie für sie, so Peskow. Er erinnerte an „die sehr unansehnliche und unfaire Situation, in die sie im vorigen Jahr geraten war“. Die ukrainischen Behörden hatten 2017 Julia Samoilowa bekanntlich die ESC-Teilnahme verweigert.

    „Und wir freuen uns sehr darüber, dass sie diesmal ihr Talent vor der Welt unter Beweis stellen kann“, so Peskow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Europäische Rundfunkunion: Russland nimmt nicht an ESC 2017 teil
    Tags:
    Musik, Eurovision Song Contest (ESC), Julia Samoilowa, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Russland