SNA Radio
    Wladimir Putin, Benjamin Netanjahu und Aleksandar Vucic legen Kränze am Grab des Unbekannten Soldaten nieder, am 9. Mai 2018

    Gemeinsames Kriegsgedenken: Putin, Netanjahu und Vucic legen Kränze nieder – VIDEO

    © Sputnik / Witalij Beloussow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1711115

    Der russische Präsident Wladimir Putin, der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu und der serbische Staatschef Aleksandar Vucic haben Kränze am Grabmahl des Unbekannten Soldaten an den Mauern des Kremls in Moskau niedergelegt.

    Nach der Militärparade zum 73. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg gegen Nazi-Deutschland begaben sich die Politiker in den Alexandergarten, wo sie zusammen mit den Veteranen des Krieges sowie russischen hochrangigen Beamten und Vertretern gesellschaftlicher Organisationen der Zeremonie beiwohnten.

    © Sputnik / Witalij Beloussow
    Gemeinsames Kriegsgedenken: Putin, Netanjahu und Vucic legen Kränze nieder – VIDEO

    Mehr zum Thema: Parade in Moskau: Russland feiert 73. Jahrestag des Sieges – Live-Stream und Ticker

    Die Soldaten des Kremlregiments legten Kränze in Putins, Netanjahus und Vucics Namen an der Ewigen Flamme nieder. Anschließend gedachten die Politiker der im Krieg Gefallenen mit einer Schweigeminute.

    Mehr zum Thema: Putin: UdSSR hat die Welt gerettet, Russland lässt diese Heldentat nicht verdrehen

    An der Siegesparade auf dem Roten Platz nahmen dieses Jahr mehr als 13.000 Soldaten aller Teilstreitkräfte der Armee, über 100 Fahrzeuge sowie 72 Flugzeuge teil.

    Zum Thema:

    Berlin feiert Siegestag: „Unsterbliches Regiment“ marschiert durch die Hauptstadt
    Psychotherapeut Maaz zu Russland: Wer selbst ein Problem hat, sucht einen Schuldigen
    „Tag des Sieges“ wird auch in der Schweiz gefeiert – Gedenken und Botschaftsempfang
    „Das ist viel zu schrecklich“: Moskauer erzählen wahre Geschichten ihrer Vorfahren
    Tags:
    Blumen, Gedenken, Kreml, Militär, Militärparade, Soldaten, Schweigeminute, Armee, Tag des Sieges, Siegestag, Siegesparade, Kreml, Aleksandar Vučić, Benjamin Netanjahu, Wladimir Putin, Israel, Serbien, Moskau, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren