SNA Radio
    Wladimir Putin und ein Veteran nach der Siegesparade in Moskau

    Siegesparade in Moskau: Putin „rettet“ Veteranen vor eifrigen Bodyguards – VIDEO

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    213764

    Nach dem Ende der Siegesparade in Moskau ereignete sich ein kleiner Vorfall. Als der russische Präsident Wladimir Putin vom Roten Platz zur Zeremonie der Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten an den Mauern des Kremls ging, versuchte ein Veteran, sich dem Präsidenten zu nähern.

    Die Mitarbeiter des Schutzdienstes FSO verstellten aber dem Veteranen den Weg und versuchten, ihn abzuführen. Putin bemerkte dies und mischte sich ein.

    © Sputnik / Screenshot
    Siegesparade in Moskau: Putin „rettet“ Veteranen vor eifrigen Bodyguards

    Der Präsident näherte sich dem Veteranen, drückte ihm die Hand und lud ihn ein, gemeinsam zum Alexandergarten zu spazieren. Den Weg setzten sie gemeinsam fort.

    Mehr zum Thema: Parade in Moskau: Russland feiert 73. Jahrestag des Sieges – Live-Stream und Ticker >>>

    Der Kremlsprecher, Dmitri Peskow, bezeichnete den Vorfall als einen „unbeabsichtigten Zufall“.

    „Der Präsident hat bereits darauf aufmerksam gemacht, dass es nötig sei, derartige Situationen in Zukunft zu verhindern“, sagte Peskow gegenüber dem Radiosender „Goworit Moskwa“.

    An der Siegesparade auf dem Roten Platz nahmen dieses Jahr mehr als 13.000 Soldaten aller Teilstreitkräfte der Armee, über 100 Fahrzeuge sowie 72 Flugzeuge teil.

    Zum Thema:

    Putin: UdSSR hat die Welt gerettet, Russland lässt diese Heldentat nicht verdrehen
    „Tag des Sieges“ wird auch in der Schweiz gefeiert – Gedenken und Botschaftsempfang
    Gedenken an gefallene Rotarmisten – Botschafter dankt deutschen Behörden
    Tags:
    Veteran, Siegesparade, Wladimir Putin, Moskau, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren