12:15 21 September 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    „Eine Kriegserklärung“: Schotten erbost über Trumps Entscheidung

    © REUTERS / Yuri Gripas
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2198

    Viele Schotten haben sich über das Verbot ihres Lieblingsgetränks „Irn Bru“ im Luxus-Golfresort des US-Präsidenten Donald Trump verärgert gezeigt, berichtet die Agentur „Reuters”.

    Der Grund für diese Entscheidung sind demnach klebrig-orangene Flecken, die der Softdrink angeblich auf Trumps Teppich hinterlassen haben soll.

    Ralph Porciani, Geschäftsführer des Ressorts, bestätigte das Irn Bru-Verbot auf Trumps Luxus-Gelände an der Westküste Schottlands gegenüber der Lokalzeitung „Ayrshire Post“, hieß es.

    „Wir können das einfach nicht zulassen, da der Ballraumteppich allein 500.000 Pfund (ungefähr 678.800 US-Dollar) kostet“, zitiert die Agentur Porciani.

    Das umstrittene Verbot habe bereits für Empörung in den sozialen Netzwerken gesorgt.

    „Das ist tatsächlich eine Kriegserklärung an Schottland“, twitterte der Anwalt und Rugby-Enthusiast Tim O'Connor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lyrische Stimmung in Washington: Macron und Trump versuchen sich als Gärtner
    Trump versucht sich in der Rolle von May
    Deal mit Pornostar: Trumps Anwalt droht mit Strafe in Millionenhöhe
    Tags:
    Kriegserklärung, Verbot, Getränke, Softdrinks, Donald Trump, Schottland, USA