SNA Radio
    Panorama

    Müll-Stau blockiert Fluss in Slowakei: Ist Ukraine verantwortlich? - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    3573

    Ein riesiger Stau aus Plastikflaschen, Müllsäcken und Haushaltsabfällen ist im Strombett des Flusses Bodrog in der Slowakei entstanden. Darüber berichtete das Nachrichtenportal Mukachewo.net.

    Der Bodrog entsteht aus der Vereinigung der Flüsse Ondava und Latorica im östlichen Teil der Slowakei und fließt in Richtung Ungarn, wo er in den Donau-Nebenfluss Theiß mündet. Die Latorica hat ihre Quelle im westukrainischen Gebiet Transkarpatien. Umweltaktivisten zufolge soll der Müll, der bereits eine 200 Meter lange Anhäufung gebildet hat, aus der Ukraine gekommen sein.

    Sollte der Wasserspiegel aufgrund der erheblichen Niederschläge in den nächsten Tagen steigen, würde sich der Müll-Stau stromabwärts bewegen und bereits den ungarischen Teil des Flusses gefährden, warnten Mitarbeiter der slowakischen Behörde für Gewässerschutz.

    Das Nachrichtenportal zitiert einen der ungarischen Nutzer, der Fotos des verschmutzten Flusses in den sozialen Netzen veröffentlicht hat: Die Ukrainer könnten „nicht einmal das Problem des Personenverkehrs lösen, ganz zu schweigen von der Abfalltrennung", soll er betont haben.

    Zum Thema:

    Ukrainische Parlamentsvize tritt in Hungerstreik - wegen Müll-Katastrophe in Lwiw
    Wütende Ukrainer bewerfen Stadtrat mit Rauchkörpern – VIDEO aus vermülltem Lwiw
    Tags:
    Verschmutzung, Stau, Müll, Fluss, Transkarpatien, Ungarn, Slowakei, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren