04:01 13 November 2018
SNA Radio
    Weltall

    Bizarrer Fund: Kosmisches Objekt bisher unbekannten Typs entdeckt

    © NASA .
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 451

    Astronomen von der Universität Uppsala (Schweden) haben ein extrem bizarres kosmisches Objekt ausfindig gemacht, schreibt das Portal Phys.org.

    Demnach handelt es sich um einen „frühen” Magnetstern in einem verdunkelnden Doppelsternsystem. Magnetsterne frühen Typs in binären Sternensystemen seien sehr selten, betonen die Forscher. Frühere Studien konnten Ihnen zufolge die Existenz von derartigen Magnetsternen in Doppelsystemen nicht belegen.

    Den Hinweis auf den jüngst entdeckten Magnetstern erhielten die Astronomen durch Beobachtungen des verdunkelnden binären Sternsystems  HD 66051. Seine photometrischen Messungen zeigten, dass einer der Sterne im System – HD 66051 A – ein schwaches  Magnetfeld produzieren würde.

    HD 66051 A soll laut der Studie ein chemisch eigenartiger  Stern der B-Klasse sein, der sich von den Sternen derselben Spektralklasse durch Anomalien in der chemischen Zusammensetzung und Erzeugung eines Magnetfeldes unterscheidet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hubble-Teleskop schießt FOTO der Kollision von Galaxien
    Ein Herz und eine Seele im Weltraum
    Rätsel im Weltall: Forscher stoßen auf mysteriöses Staubsystem
    Tags:
    Entdeckung, Magnetfeld, Sterne, Studie, Forscher, Schweden, Uppsala