10:44 25 September 2018
SNA Radio
    Chinesischer Unternehmer Ng Lap Seng

    Chinesischer Milliardär bekommt in den USA vier Jahre Knast

    © AP Photo / Mary Altaffer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    112748

    Laut Angaben der Staatsanwaltschaft in New York hat Ng Lap Seng Uno-Beamte bestochen, um die Genehmigung für die Errichtung eines Konferenzzentrums in der chinesischen Gemeinde Macao zu erhalten.

    „Ng Lap Seng, auch David Ng, der Vorsitzende einer Immobilienentwicklungsgesellschaft in Macao, wurde heute zu 48 Monaten Haft verurteilt. Er soll Uno-Botschafter bestochen haben, um die Erlaubnis für den Bau eines Konferenzzentrums zu bekommen“, heißt es auf der Webseite der Staatsanwaltschaft New York.

    Im Juli 2017 wurde der 69-jährige Immobilienentwickler in Manhattan wegen Verstoßes gegen das Antikorruptionsgesetz (Foreign Corrupt Practices Act) sowie Bestechung, Geldwäsche und zwei Verschwörungsversuchen verurteilt.

    Im Oktober 2015 leitete die Staatsanwaltschaft von New York die Untersuchung eines mit dem Immobilienbau in Macao verbundenen Korruptionsschemas, in das womöglich UN-Beamte involviert sind, ein. Die Anklage wurde gegen den chinesischen Unternehmer Ng Lap Seng und mit ihm in Verbindung stehende Personen erhoben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine: Ex-Nationalheldin Sawtschenko verliert im Gefängnis ihre Zähne
    Tschetschenien-Chef verspricht Gefängnis für Merkel und Trump
    Mord an Journalistin: Lebenslange Haft für dänischen U-Boot-Bauer Madsen
    Tags:
    Haft, Bestechung, US-Staatsanwaltschaft, UN, Ng Lap Seng, New York, USA, Macau, China