13:01 26 September 2018
SNA Radio
    Gefängnis (Symbolbild)

    „Kindly Killer“: Britischer Serienmörder nach 35 Jahren in Haft gestorben – Medien

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 452

    Der britische Serienmörder Dennis Nilsen, der mindestens 15 Menschen getötet haben soll, ist nach 35 Jahren hinter Gittern im Alter von 72 Jahren gestorben. Das berichtet die Zeitung „The Sun“ unter Berufung auf eine Quelle.

    „Er wurde mit Magenproblemen ins Krankenhaus nach York gebracht. Er hatte gestern eine Operation, aber während der Operation gab es Probleme, und er starb bald“, sagte die Quelle von „The Sun“ hinsichtlich der Todesursache.

    In einer Mordserie von 1978 bis 1983 hatte Nilsen mindestens 15 junge Männer umgebracht. Er wusch die Leichname seiner Opfer, bekleidete sie und lag mit ihnen mehrere Stunden im Bett. Nilsen wurde als „Kindly Killer“ (zu Deutsch: „Freundlicher Mörder“) bezeichnet, denn er glaubte selbst, seine Methoden seien human gewesen.

    Im Jahre 1983 war Nilsen in allen Anklagepunkten für schuldig befunden und zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Serienmörder etc.“ Moskau fordert von Großbritannien Überstellung von 40 Asylanten
    China: Polizei nimmt Serienmörder nach zwanzigjähriger Suche fest
    Massenmord in Hessen: Eines der Opfer bei lebendigem Leib zerstückelt
    Tags:
    Sterben, Tod, Mörder, Serienmörder, Gefängnis, Haft, Krankenhaus, Dennis Nilsen, York, Großbritannien