02:03 23 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 628
    Abonnieren

    Am Sonntag haben unbekannte bewaffnete Männer nach einem Selbstmordanschlag die Zollabfertigungsstelle in der afghanischen Stadt Dschalalabad angegriffen, wie die Nachrichtenagentur TOLOnews berichtet.

    Der Anschlag ereignete sich in Dschalalabad, der Hauptstadt der Provinz Nangarhar, nachdem ein Selbstmordattentäter nahe der Zollabfertigungsstelle seine Sprengsätze gezündet hatte. Laut dem Sprecher des Provinzgouverneurs, Attaullah Khogyani, sind andere Kämpfer daraufhin ins Gebäude gestürmt.

    Bei dem Anschlag seien mindestens neun Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden, sagte Khogyani.

    Nach Informationen örtlicher Behörden dauern die Auseinandersetzungen an.

    Bis jetzt hat noch keine Gruppe die Verantwortung für den Angriff übernommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nizza: Sender meldet Anschlag mit 80 Todesopfern – aus Versehen
    Indonesien: Mehrere Tote und Dutzende Verletzte bei Bombenanschlägen auf Kirchen
    Zahlreiche Tote bei Anschlag auf Moschee in Afghanistan – FOTOs
    Putin: „Grüne Korridore“ frei von Handelskriegen und Sanktionen zurzeit besonders aktuell
    Tags:
    Schießerei, Selbstmordattentat, Nangarhar, Jalalabad, Afghanistan