00:26 19 Juli 2018
SNA Radio
    Kommandostelle für eine Radaranlage

    Umrüstungsprogramm: Wehrbezirk Süd bekommt modernste Radaranlage

    © Sputnik / Pavel Lvov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21053

    Eine neueste Radaranlage vom Typ „Kasta-2“ ist in das Diensthabende System des im südrussischen Gebiet Wolgograd dislozierten Flugmelderegiments der vierten Armee der russischen Luftstreitkräfte aufgenommen worden. Das gab der Chef des Pressedienstes des Wehrbezirks Süd, Wadim Astafjew, am Dienstag bekannt.

    „Die Stationierung der Station ist im Rahmen des Umrüstungsprogramms der Truppen des Wehrbezirks Süd erfolgt“, sagte er.

    Die mobile Radaranlage „Kasta-2“ ist für die Kontrolle des Luftraumes, für die Ortung von Luftzielen, darunter in maximal niedriger Höhe, geeignet.

    Zuvor wurde mitgeteilt, dass russische Radaranlagen den US-Kampfjets F-22A die Trümpfe aus der Hand genommen hätten, indem sie die amerikanischen Maschinen, die sich am 11. Mai den russischen Raketenträgern Tu-95MS bei ihrem planmäßigen Flug über den neutralen Gewässern angenähert hätten, im Voraus geortet hätten.

    Zum Thema:

    Vogel, Mönch und Gottheit: Russlands neueste Waffen sind benannt
    Russland zeigte bei Manöver „Zapad 2017“ neueste Waffen – National Interest
    Kalaschnikow stellt neueste Waffen vor
    Tags:
    Tu-95MS, F-22A, Radaranlage „Kasta-2, Wadim Astafjew, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren