03:10 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Frankfurt

    Russland nimmt erstmals an IMEX Frankfurt teil

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1742

    Die russische Assoziation „Nationales Kongressbüro“ wird mit einem Gemeinschaftsstand unter dem Namen „Russia open to the world“ (dt: Russland offen für die Welt) Russland zum ersten Mal bei der diesjährigen internationalen Fachmesse IMEX 2018 in Frankfurt vertreten. Dies teilte der Pressedienst der Assoziation am Dienstag mit.

    „Bei der Ausstellung IMEX 2018, an der sich jährlich Marktexperten aus 150 Ländern beteiligen, wird Russland zum ersten Mal mit dem von der Assoziation ‚Nationales Kongressbüro‘ organisierten Gemeinschaftsstand ‚Russia open to the world‘ vorgestellt“, heißt es in der Erklärung.

    „Im Bestand des nationalen Standes haben wir russische Branchenprofis zusammengebracht, und beabsichtigen nicht nur, das umfassende Potenzial Russlands klar zu demonstrieren, sondern auch die Perspektiven der Zusammenarbeit mit unseren ausländischen Kollegen zu bestimmen“, sagte Alexej Kalatschewon, Direktor der Assoziation „Nationales Kongressbüro“ und Leiter der russischen Delegation.

    Am Stand „Russia open to the world“ soll Russland durch die größten Spieler auf dem russischen Markt der Event-Industrie sowie des korporativen und Incentive-Tourismus präsentiert werden. Unter ihnen sind Vertreter von nationalen und regionalen Unternehmen im Bereich der Organisation von Geschäftsereignissen, von Kongressbüros, Hotelketten, Resorts, Veranstaltungs- und Ausstellungszentren, von sogenannten Professional Congress Organisers (PCO) und Destination Management Companies (DMC) aus Moskau, St. Petersburg, den Teilrepubliken Tatarstan und Baschkortostan, aus der Region Krasnodar und den Gebieten Swerdlowsk und Kaliningrad.

    Die IMEX ist eine Messe der Tourismus- und Eventbranche, die jedes Jahr im Mai in Frankfurt am Main und im Oktober als IMEX America in Las Vegas stattfindet. Die diesjährige hat am heutigen Dienstag gestartet und dauert noch bis Donnerstag.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tourismus, Ausstellung, Frankfurt am Main