03:27 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1019
    Abonnieren

    Ein Schulbus hat sich in der Nähe der japanischen Stadt Oirase (Präfektur Aomori im Norden der größten japanischen Insel Honshü) überschlagen. Wie die Agentur Kyodo unter Berufung auf die örtliche Feuerwehr meldete, wurden etwa 30 Menschen in die Krankenanstalt gebracht.

    Der Vorfall habe sich etwa  um 09.35 Uhr Ortszeit ereignet, so Kyodo. Im Schulbus befand sich ein Fußballteam einer in der Stadt Hachinohe (Präfektur Aomori) gelegenen Privatschule.

    Die genaue Ursache des Unfalls sei zurzeit noch nicht ermittelt worden. Wie die Agentur ferner informierte, könnte der Buslenker versucht haben, einer Kollision mit einem anderen Auto auszuweichen, dabei den Absperrzaun durchbrochen haben und anschließend umgekippt sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Nach Anschlag von Nizza: China ruft zur Aufgabe von Doppelstandards bei Terrorbekämpfung auf
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Tags:
    Kinder, Unfall, Schulbus, Japan