22:57 25 September 2018
SNA Radio
    Der Sternhimmel

    So wird Weltall nach dem Untergang der Menschheit aussehen – Astrophysiker erklärt

    © Sputnik / Vitaliy Timkiv
    Panorama
    Zum Kurzlink
    131457

    Der Astrophysiker Ethan Siegel skizziert in einem Artikel für das Forbes-Magazin, wie die Bewohner der Milchstraße den Himmel in zehn Milliarden Jahren sehen werden, nachdem die Menschheit in einem Großen Knall untergegangen ist.

    Der Himmel werde absolut anders sein, mutmaßt Siegel. Es  soll dann mehr rote Riesen geben und die Milchstraße soll die Form eines elliptischen Halos anstelle einer Scheibe annehmen. Darüber hinaus könne es auch weniger Staub und Gas im Universum und weniger Gebiete mit Sternformationen geben.

    Verursacht werden soll diese Transformation laut dem Astrophysiker durch die in etwa vier bis sieben Milliarden Jahren zu erwartende Fusion der Milchstraße mit der Andromeda-Galaxie sowie mit anderen nächstgelegenen Galaxien.

    Sollten es in der neuen Galaxie neue intelligente Wesen geben,  würden sie selbst mit Teleskopen nichts außer des Sternhaufens sehen können,  weil die Galaxien aus anderen Systemen sich von unserer immer weiter entfernen würden.

    Die beschleunigte Ausdehnung des Weltalls könne laut Siegel dazu führen, dass es den neuen Erdbewohnern scheinen werde, im Universum allein zu sein.

    Der Wissenschaftler stellt ebenso die Hypothese auf, dass die zukünftigen intelligenten Wesen in unserer Galaxie keine Vorstellung  von dem Großen Knall  und auch keine Beweise dafür haben würden, dass sich das Weltall ausdehne, denn die fernen Galaxien würden sie nicht sehen können.

    Dem konventionellen kosmologischen Konzept zufolge hatte das Universum nach dem Urknall begonnen zu expandieren. Davor soll es sich in einem extrem dichten und heißen Zustand befunden haben, der kosmologische Singularität genannt wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Zwei Millionen Kilogramm jährlich“: Sci-Fi-Konzepte für Weltall und ihre Chancen
    Rätsel im Weltall: Forscher stoßen auf mysteriöses Staubsystem
    Fast 14 Milliarden Jahre des Universums in zehn Minuten – VIDEO
    US-Forscher machen „Riesen-Fenster ins Ur-Universum“ auf
    Tags:
    Teleskop, Milchstraße, Galaxien, Ausdehnung, Weltall