09:06 20 Juni 2018
SNA Radio
    Schachtel eines Bettlers in Libanon (Archivbild)

    Tote Bettlerin entpuppt sich als Millionärin

    © AP Photo / Hassan Ammar
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 718

    Die libanesische Polizei hat in Beirut die Leiche der 52-jährigen Fatima Otman entdeckt, die an einem Herzanfall gestorben war. Bei ihr haben die Beamten ein Sparbuch gefunden, auf dessen Konto 1,7 Milliarden Libanesische Pfund (ca. 1,1 Millionen US-Dollar) liegen sollen, berichtet der arabischsprachige Nachrichtensender „Al Arabiya“ am Mittwoch.

    Den örtlichen Medien zufolge hatte die Frau während des Bürgerkrieges in Libanon eine Verletzung erlitten und war infolgedessen teilweise gelähmt. Bei der Durchsuchung ihres Mietautos, in dem sie wohnte, seien die Polizisten auf weitere fast fünf Millionen Pfund ((3.000 US-Dollar) gestoßen.

    Die Polizei habe den Leichnam den Verwandten der Frau übergeben, die im Norden des Landes wohnhaft seien. Jene sollen von der Summe, die die Frau gespart hatte, total begeistert gewesen sein.

    Zum Thema:

    US-Sankionen: Milliardär Deripaska will Kontrolle an Alu-Riese Rusal abgeben - Medien
    US-Milliardär startet Kampagne für Trumps Amtsenthebung
    Chinesischer Milliardär bittet Putin um Umbenennung von Fernost
    Israel wirft US-Milliardär George Soros Subversionen vor
    Tags:
    Mietauto, sich entpuppen, Bettlerin, Milliardärin, Herzanfall, Polizei, Al-Arabiya, Fatima Otman, Beirut, Libanon
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren