20:49 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 035
    Abonnieren

    Im Norden Italiens hat ein Regionalzug in der Nacht zum Donnerstag einen Sattelschlepper gerammt und ist entgleist. Bei dem Unglück in der Nähe von Turin sind nach Angaben der Ärzte mindestens zwei Menschen getötet und 18 weitere Menschen verletzt worden.

    Die Kollision ereignete sich auf einem Bahnübergang. In der Folge entgleisten mehrere Waggons. Der Lokführer war Medienberichten zufolge auf der Stelle tot. Einer der schwer verletzten Passagiere starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Baltische Eisenbahn wird für Nato ein großes Problem
    Russische Eisenbahn will Merkels Transsib-Traum erfüllen
    Zugunglück in Österreich: Todesopfer und zahlreiche Verletzte - FOTOs
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Tags:
    Eisenbahn, Zugunglück, Zug, EU, Italien