Widgets Magazine
23:48 19 September 2019
SNA Radio
    F-16 der irakischen Luftstreitkräfte (Archivbild)

    Irakische Kampfjets greifen IS-Ziele in Syrien an

    © AP Photo / Khalid Mohammed
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4533
    Abonnieren

    Die irakische Luftwaffe hat neue Luftschläge gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“* im benachbarten Syrien geflogen. Dies geht aus einer Mitteilung des Kommandos der irakischen Streitkräfte hervor, die Sputnik vorliegt.

    „Irakische Kampfflugzeuge vom Typ F-16 versetzten heute Morgen Luftschläge, die auf einen Stab der IS-Kämpfer sowie ein Munitionslager abzielten, wo sich mehrere Terroristen befanden", heißt es in der Mitteilung.

    Demnach wurden Luftschläge in der Umgebung der syrischen Stadt Hadschin auf der Grundlage von Aufklärungsdaten und einer Anordnung des irakischen Ministerpräsidenten Haider al-Abadi geführt. Die Ziele des Einsatzes sollen erreicht sein, die Stellungen der Terroristen seien völlig zerstört. Die Zahl der getöteten Terroristen wurde nicht genannt.

    Zuvor hatte die irakische Luftwaffe in diesem Jahr mehrere Luftschläge in Syrien unweit der Grenze zwischen den beiden Ländern geführt. Bei der Vereinbarung der Schläge soll laut den irakischen Behörden das seit 2015 in Bagdad funktionierende Informationsaustauschzentrum genutzt worden sein. An der Arbeit des Zentrums nehmen der Irak, Syrien, der Iran und Russland teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Koalition bestreitet Luftangriffe auf Syrien von Irak aus
    Irak verkündet endgültigen Sieg über IS* – und weiteres Vorgehen gegen Terrorzellen
    Irak: Fünf ranghohe IS-Kämpfer an Grenze zu Syrien gefasst
    Irak ruft Washington zum Umdenken auf
    Nach USA fliegt auch Irak Angriffe in Syrien
    Tags:
    Luftschläge, Luftwaffe, F-16, Terrormiliz Daesh, Islamischer Staat, irakische Armee, Haider al-Abadi, Syrien, Irak