11:32 25 September 2018
SNA Radio
    Die Spezialeinheit Alpha des ukrainischen Geheimdienstes SBU bei einer Übung

    Ukrainischer Geheimdienst meldet Verluste bei „Kampfeinsatz“ im Donbass

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    222505

    Der ukrainische Sicherheitsdienst SBU hat am Sonntag den Tod von zwei Mitarbeitern im Donbass bekanntgegeben. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die auf der Webseite der Behörde veröffentlicht ist.

    „Bei der Erfüllung einer Kampfaufgabe geriet eine Gruppe von SBU-Mitarbeitern, die an einem Einsatz der gemeinsamen Kräfte teilnahm, unter Artilleriebeschuss", heißt es in der Mitteilung. Zwei Militärs der SBU-Spezialeinheit Alpha seien getötet, ein weiterer sei schwer verletzt worden.

    Im Osten der Ukraine schwelt seit mehr als vier Jahren ein militärischer Konflikt. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in die östlichen Kohlefördergebiete Donezk und Lugansk geschickt, nachdem diese den nationalistischen Staatsstreich in Kiew nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken" ausgerufen hatten.

    Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und den örtlichen Bürgermilizen sind laut UN-Angaben mehr als 10.000 Menschen ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gefangene Soldaten packen aus: Kiew plant Offensive auf Donbass während WM
    Brücke im Donbass gesprengt
    „Schlinge enger ziehen“: Ukrainischer Offizier erklärt Ziel neuer Attacke auf Donbass
    Volksrepublik Donezk: Ukraine verlegt verbotene Artilleriesysteme in Donbass
    Ukrainischer Ex-Soldat will US-Ermittlung zu Kiews "C-Waffen-Einsatz" im Donbass
    Tags:
    Beschuss, Tote, Kampfeinsatz, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), Donbass, Osten der Ukraine, Ukraine