17:59 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Krim

    Ukrainische Sabotageagenten gefährden nach wie vor Halbinsel Krim – FSB

    © Sputnik / Sergej Malgawko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    79146

    Der Vizechef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB und Leiter der Grenzschutzbehörde Wladimir Kulischow hat auf die noch bestehenden Risiken von Sabotageakten durch ukrainische Agenten verwiesen, die die Grenze zur Halbinsel Krim und dem südrussischen Gebiet Rostow überqueren können.

    „Die Lage an der russisch-ukrainischen Grenze ist schwierig", sagte er im Interview mit Sputnik, das er im Vorfeld des Tages der Grenzschützer gab, der in Russland am 28. Mai begangen wird. Die größte „Dynamik" sollen die Grenzabschnitte zur Halbinsel Krim und zum Gebiet Rostow haben. Dort bestehe das Risiko, dass Sabotage- und Aufklärungsgruppen in das russische Staatsgebiet eindringen sowie Waffen und Munition geschmuggelt werden könnten.

    Provokationen gegen russische Objekte des Geschäftslebens in dem Teil des Schwarzmeerbeckens, der an die Halbinsel Krim angrenze, sowie gegen Schiffe, die in Richtung der Krimer Häfen fahren würden, würden regelmäßig stattfinden.

    Zudem verwies Kulischow darauf, dass die Ukraine seit Anfang des laufenden Jahres die biometrische Kontrolle für russische Bürger eingeführt habe, die die Grenze überqueren würden. Dabei würden Beamte der kontrollierenden ukrainischen Behörden russische Bürger unbegründet daran hindern, die Grenze zu passieren, und sich gegenüber ihnen grob und unkorrekt verhalten.

    Außerdem würden „rechtsradikale Kräfte" versuchen, provokative Handlungen gegenüber den die Grenze überquerenden russischen Staatsbürgern zu unternehmen, so Kulischow.

    Allerdings sei die russische Grenzschutzbehörde in der Lage, die Rechtsordnung an der Grenze zur Ukraine zu unterstützen: Grenzverletzungen würden rechtzeitig entdeckt und unterbunden, sagte Kulischow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Eröffnung der Krim-Brücke: FSB will Terror-Kommando aus Ukraine entlarvt haben
    Unzufrieden mit Moskau? Ukrainische Armee sondiert Proteststimmungen in Süd-Russland
    Ukrainer wollten fischen und gingen dem FSB an die Angel
    Rostow am Don
    Ukrainische Geheimdienste arbeiten im Interesse Washingtons – Sicherheitsexperte
    Ukrainischer Spion auf Krim festgenommen – VIDEO
    Tags:
    Sabotageakte, Gefahr, Sabotage, Grenzschutz, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Rostow, Krim, Russland, Ukraine