01:04 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Flüchtlinge im Mittelmeer (Symbolbild)

    Mindestens 35 Flüchtlinge vor tunesischer Küste ertrunken

    © AP Photo / Santi Palacios
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4397

    Bei einem erneuten Flüchtlingsunglück im Mittelmeer sind laut tunesischen Behörden mindestens 35 Menschen getötet worden.

    Nach offiziellen Angaben ist am Sonntag ein Flüchtlingsboot vor Tunesien nahe der Inselgruppe Kerkenna gekentert.

    Auf dem Boot sollen sich lokalen Medien zufolge 120 Migranten befunden haben. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) bestätigte zuvor,  dass nach dem Unglück zehn Leichen vor der tunesischen Küste geborgen worden seien.

    Wie die Regierung Tunesiens am Sonntag erklärte, konnten Dutzende Menschen von dem sinkenden Boot gerettet werden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Damit Flüchtlinge wieder gehen – Putin sagt, was Europa zu tun hat
    Nach Skandal um Flüchtlingshotel: CDU-Politikerin Horitzky tritt zurück
    Waffen raus, Flüchtlinge rein: Deutsche Waffenexporte in Krisenregionen verdoppelt
    Tags:
    Tote, Meeresunglück, Migranten, Flüchtlinge, Internationale Organisation für Migration IOM, Tunesien