06:28 25 Juni 2018
SNA Radio
    Polizei beim Berliner Dom

    Schüsse im Berliner Dom: Polizist feuert auf randalierenden Mann

    © AFP 2018 / Paul Zinken / dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 33121

    Im Berliner Dom sind Schüsse gefallen. Medienberichten zufolge hat ein Polizist auf einen Mann geschossen und ihn verwundet. Auch ein Polizist soll verletzt worden sein. Der Berliner Dom soll weiträumig abgesperrt worden sein.

    Die Berliner Polizei hat bestätigt, dass ein Beamter am Sonntagnachmittag auf einen randalierenden Mann im Berliner Dom geschossen und ihn an den Beinen verletzt hat.

     

    Neues zum Thema:

    Mittlerweile hat die Polizei präzisiert, dass es sich bei dem randalierenden Mann um einen 53 alten Österreicher gehandelt hat. Er habe mit einem Messer hantiert und sich aggressiv verhalten. Daraufhin habe das Personal im Berliner Dom die Polizei alarmiert.

    Rund 100 Personen hätten evakuiert werden müssen.

    Durch die Schüsse seien dann sowohl der aggressive Mann als auch ein anderer Polizeibeamter schwer verletzt worden. Beide seien nun im Krankenhaus.

     

    Ein Großaufgebot der Polizei ist bereits vor Ort.

    ​Nach vorläufigen Angaben der Polizei handelt es sich nicht um eine Terrorlage.

    ​Augenzeugen berichten von zahlreichen Sicherheitskräften mit Maschinenpistolen vor Ort.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Deutsche Polizei tötet Mann nach Messerstecherei in Zug aus Köln

    Mittlerweile soll keine Bedrohungslage mehr bestehen.

    Die Polizei hatte zuvor erklärt, dass es sich um einen "randalierenden Mann" gehandelt habe. Zudem wurde gebeten, Spekulationen zu vermeiden.

     

    Zum Thema:

    Deutschlands Kinder in Armut – Bitteres Fazit zum Internationalen Kindertag
    Unsoziales Deutschland: Anteil der Menschen mit Niedrigeinkommen gestiegen
    Ghettos in Deutschland? – Studie: Soziale Spaltung in Städten nimmt zu
    Tags:
    Berliner Dom, Schüsse, Verletzte, Polizei, Berlin, Deutschland