23:12 25 September 2018
SNA Radio
    Die chinesische Polizei

    Operation „Sky Net“: China holt 4000 flüchtige Verbrecher heim

    © AP Photo / CHINA OUT
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1791

    Die chinesischen Behörden haben in den letzten drei Jahren im Rahmen der Antikorruptionskampagne „Sky Net“ mehr als 4000 flüchtige Verbrecher in 90 Ländern festgenommen und wieder in ihr Heimatland gebracht. Das geht aus einer Mitteilung der Kommission für Disziplinkontrolle beim Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas hervor.

    Laut dem Dokument sind nach mit Stand von Ende April insgesamt 4141 mutmaßlich kriminelle Personen nach China überstellt worden, darunter 825 ehemalige Staatsbedienstete sowie 52 der 100 am meisten gesuchten Korruptionsverdächtigen.  Peking konnte außerdem etwa zehn Milliarden Yuan (umgerechnet rund 1,58 Milliarden US-Dollar) zurückerhalten, die gesetzwidrig aus dem Land ausgeführt worden waren.

    Im April 2015 hatte Interpol auf Ersuchen Chinas „Rote Ausschreibungen“ gegen die 100 meistgesuchten chinesischen Korruptionsverdächtigen – Staatsbeamte und Mitglieder der KP Chinas – erlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    China: Verkündung von Todesurteilen im Stadion, Zuseher aus sozialen Netzwerken
    China: Dutzende Menschen vor Gericht wegen Vortäuschung von Bergbauunglücken
    Tags:
    Verbrecher, Kommunistische Partei Chinas, Interpol, China