16:46 20 September 2018
SNA Radio
    Hat Google keine Eier? Vegan-Streit im Netz entbranntGoogle-Hauptseite auf dem Bildschirm eines Tabletts

    Hat Google keine Eier? Vegan-Streit im Netz entbrannt

    CC0 / pixabay/ RyanMcGuireCC0 / pixabay/ PhotoMIX-Company
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3219

    Um ein Zeichen von Vielfalt zu setzen, hat Google in seinem Salat-Emoji das Ei gestrichen. Bei Internet- und Smartphone-Nutzern scheint das aber schlecht angekommen zu sein.

    Das der Emoji nun seines Eies im Grünzeug beraubt wird, teilte die Emoji-Chefdesignerin bei Google, Jennifer Daniel, mit.

    „Es wird viel über Inklusion und Diversität bei Google gesprochen. Wenn Sie also einen Beweis dafür benötigen, dass Google dieser Priorität hohe Aufmerksamkeit schenkt, möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf die Emojis lenken — wir haben das Ei bei Android P beta 2 entfernt und den Salat somit mehr inklusiv und vegan gemacht“, schrieb sie bei Twitter.

    Die Neufassung des Salat-Emojis löste jedoch regelrecht einen Shit-Storm bei Internet-Nutzern aus, wobei einige sogar daran zu zweifeln begannen, ob es sich um den echten Account von Jennifer Daniel handle. 

    „Wie soll das inklusiv sein, wenn etwas entfernt wird. Es ist ein Bild eines üblichen Salats, kein Menschenrechtsthema. Es gibt wichtigere Dinge, auf die man sich konzentrieren sollte, wie z.B. der H1B-Visa-Missbrauch bei Google, der den Bürgern gut bezahlte Jobs vorenthält“, so der Twitter-User  „MugLug“.

    „Wie steht’s damit, dass Google die Nazis aus YouTube verdammt, wo wir die Eier aus den Salaten weg haben?“, schlägt „Eliz@beth King“ vor.

     

    „Sehr geehrtes Google-Team! Ich will das verdammte Ei wieder im Salat-Emoji haben!  Denn inklusiv bedeutet NICHT, Dinge auszulassen, die andere mögen! Respekt und Akzeptanz sind gegenüberliegende Fahrspuren auf einer zweispurigen Straße! Machen Sie doch zwei Varianten, machen Sie alle glücklich“, so „Saskia Steinhorst“.

    „Google ließ den ganzen Salat aus dem  Salat-Emoji raus, um ihn prana-konform zu machen. So unterstützte das Unternehmen den Grundsatz ‚Inklusivität und Vielfalt‘“, scherzt „Alexander“, der mittels Photoshop den Salat aus dem Emoji entfernte.

    „Google hat keine Eier mehr“, betonte der russische User „Zinik“ (Zyniker).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Sei nicht böse“: Google stellt Zusammenarbeit mit Pentagon ein
    Heimliche Beleidigung bei Google Translate entdeckt
    Zwei Tage nach Eröffnung durch Putin: Google Maps erkennt endlich Krim-Brücke
    Tags:
    Eier, Streit, Änderung, Verbot, Emoji, Skandal, Vegan, Twitter, Google, USA